Alles über den
Juniorleseclub

Der JuniorLeseClubs (JLC) richtet sich an junge Leserinnen und Leser aus der Grundschule. Jedes Jahr in den Sommerferien heißt es: Rein ins Leseabenteuer!

Das Prinzip ist ganz einfach: Kinder, die mitmachen wollen, melden sich in ihrer Bibliothek vor Ort zum Juniorleseclub an und erhalten einen Clubausweis. Mit diesem Ausweis können sie so viele Bücher ausleihen wie sie mögen – und das kostenlos. Das Besondere: Jeder Juniorclubteilnehmer erhält ein eigenes Leselogbuch! Dort sammelst du deine gelesenen Bücher, bewertest sie und erhältst in deiner Bibliothek einen Stempel. Bei drei Stempeln erhältst du am Ende sogar eine Urkunde!

Wie alles begann … – eine kleine Historie

Kinder möglichst früh für das Lesen zu begeistern ist das Ziel des JuniorLeseClubs, der seit 2008 erfolgreich umgesetzt wird und stetig wächst. „Über den JuniorLeseClub gewinnen wir Jahr für Jahr neue Leser, die uns auch im Nachgang erhalten bleiben“, berichtet Carola Paulmichl, Bibliothekarin aus Beckum, und unterstreicht damit die Nachhaltigkeit und den Erfolg des Projektes: Über 130 Bibliotheken aus ganz Deutschland beteiligen sich mit Begeisterung an dem Projekt. Insbesondere an kleinen Standorten ist das Modell des JuniorLeseClubs umsetzbar und schafft damit ein besonderes Angebot für die jungen Leser.